Parkplatz / Ladefläche für Elektroautos
Home Ratgeber Zukunftschancen der Elektromobilität

Zukunftschancen der Elektromobilität

von sportwagen-checkers Redaktion

Elektromobilität mit elektrisch angetriebenen Individualfahrzeugen ist ein Trendthema, aber was steckt dahinter? Bis in die neunziger Jahre gab es gerade einmal Wagen zur Milchauslieferung in Großbritannien und Golfcarts mit elektrischem Antrieb. Seither sind immer mehr reguläre Autos in dieser Technologie in Verwendung. Das Wachstum in den letzen fünf Jahren ist enorm. Ist dieser Trend nachhaltig und das Elektroauto die Zukunft? 

Bereits bestehende wirtschaftliche Dynamik 

Klar ist, dass sich die Technologie soweit entwickelt hat, dass attraktive Modelle von Elektroautos bereits auf dem Markt erhältlich sind. Diese ziehen immer mehr Entwicklungsarbeit von Verbrennungsmotoren ab. Daher ist damit zu rechnen, dass an einem in näherer Zukunft erreichbaren Kipppunkt Elektromobilität allein im Fokus der Entwickler stehen wird. Vergleichbar ist dieser Prozess mit dem Übergang von Analog- zu Digitaltechnologie bei Fotoapparaten und Audiowiedergabe. 
Beschleunigt wird die immer weitere Verbreitung von Elektromobilität durch gesellschaftliche und nicht nur individuelle Vorteile dieser Technologie. Dazu gehören der geringere CO2 Ausstoß und der Wegfall der Abhängigkeit von ölproduzierenden Ländern. 

Etablierte Vorteile und Zukunftschancen der Elektromobilität 

Elektroautos stoßen im Fahrbetrieb keinerlei Abgase aus. Für die Verwendung in Ballungsräumen wäre das in jedem Fall von Interesse. Auch die Herstellung der Autos und die Erzeugung des Stroms ergibt immer noch eine positive CO2 Bilanz für Elektroautos. 
Der Elektromotor ist wesentlich effizienter als ein Verbrennungsmotor und erzeugt ein hohes Drehmoment über einen weiten Drehzahlbereich. Das ist ein wesentlicher Unterschied zu Verbrennungsmotoren und ermöglicht die Verwendung eines elektrischen Antriebs ohne Getriebe. Der Elektromotor kann also als Gegenteil zum turbogeladenen Verbrennungsmotor gesehen werden, der eine besonders unausgewogene Drehmomentverteilung aufweist. 
Ein weiterer Vorteil im Betrieb eines Elektromotors ist die fast ganz fehlende Geräuschentwicklung. Wiederum im Gegensatz zum Verbrennungsmotor sind also keine aufwendigen Maßnahmen zur Geräuschdämmung erforderlich. Der Elektromotor braucht auch kaum Schmierstoffe und läuft vibrationsärmer als vergleichbare Verbrennungsmotoren. 
Die Fahreigenschaften überraschen viele Autofahrer, die mit Verbrennungsmotoren vertraut sind. Die Drehmomententwicklung äußert sich für den Fahrer in einer sehr eindrucksvollen Beschleunigung des Fahrzeugs. Elektroautos können mit sehr leistungsfähigen konventionell angetriebenen Fahrzeugen beim Beschleunigen problemlos mithalten. 

Mögliche Problemfelder der Elektromobilität

Die erhältlichen Modelle von Elektroautos zeigen, dass die technische Probleme zumindest weitgehend in den Griff zu bekommen sind. Traditionelle Schwächen von Elektroautos waren die Reichweite und die Dauer der Aufladung. Bereits verfügbare Lithium-Ionen Akkus ermöglichen heute Reichweiten, die mit denen eines Autos mit Verbrennungsmotor vergleichbar sind. Mit Schnellladung kann ein solcher Akku in etwa 30 Minuten geladen werden, was noch nicht ganz mit konventionellem Tanken konkurrenzfähig ist. 
Mit der immer weiteren Verbreitung von Elektroautos werden allerdings auch Probleme größer, die an entsprechende Auswirkungen der Verwendung von Verbrennungsmotoren erinnern. Wie Ölförderung bringt auch der Abbau des für Akkus notwendigen Lithiums Umweltprobleme mit sich. Das Recycling der Akkus ist derzeit noch nicht wirtschaftlich möglich, da der Energieverbrauch dafür zu hoch ist. Im Bereich der Elektromobilität sind also die technischen Probleme in der Herstellung und im Betrieb der Autos weitgehend befriedigend oder sogar schon sehr gut gelöst. Die Forschung an Recycling und umweltfreundlichem Management der Ressourcen kann als Schwerpunkt der weiteren sinnvollen Schritte gesehen werden. Einwänden in diese Richtung kann man entgegenhalten, dass auch die Ölförderung keineswegs ohne Umweltbelastungen durchführbar ist. 

Derzeitige Lage der Elektromobilität

In Norwegen sind bereits etwa 20% der Fahrzeuge auf den Straßen zumindest teilweise elektrisch angetrieben. Bei den Neuzulassungen machen die Elektroautos bereits über die Hälfte aus. Das Land plant ein Verkaufsverbot für Autos mit Verbrennungsmotor ab dem Jahr 2025. Es liegt also auf der Hand, dass sich Norwegen klar für Elektromobilität und gegen Verbrennungsmotoren entschieden hat. 
In Deutschland steigt die Zahl der Elektroautos seit dem Jahr 2009 exponentiell an. Autos mit elektrischem Antrieb sind für die ersten 10 Jahre von der Kraftfahrzeugsteuer befreit und der höhere Anschaffungspreis wird zum Teil durch Förderungen ausgeglichen. Auch Deutschland bewegt sich also weg vom Verbrennungs- und hin zum Elektromotor als Antrieb für PKW. 

Die Kosten eines Elektroautos

Die höhere Effizienz, der Betrieb ohne Getriebe, die niedrigeren Kosten für Strom und Wartung verringern die Kosten des Elektroautos im Vergleich zu konventionellem Antrieb. Zumindest heute sind allerdings die Anschaffungskosten noch höher, was aber zum Teil durch Förderungen ausgeglichen wird. 
Einer Studie des Fraunhofer Instituts von 2020 sind bereits heute die Gesamtkosten eines Elektroautos unter plausiblen Annahmen niedriger. In der Zukunft sind weitere Reduktionen zu erwarten, denn höhere Fertigungszahlen eines Produkts verringern die Kosten. 
Bei der Herstellung des Akkus fallen höhere Energiekosten und mehr CO2 Ausstoß an als bei der Herstellung konventioneller Fahrzeuge. Durch hinreichend intensive Verwendung werden diese Mehrkosten allerdings wieder wettgemacht. Beim Betrieb entsteht in Summe weniger CO2 Ausstoß, für den beim Elektroauto nur die Erzeugung des Stroms entscheidend ist. Da der Strommix in Deutschland immer mehr Strom aus erneuerbaren Quellen enthält, wird sich auch diese Bilanz der Elektromobilität weiter verbessern. 

Sind Elektroautos die Zukunft?

Im mehreren Industrieländern hat die Entwicklung einen Punkt erreicht, der die Umstellung auf Elektromobilität kaum mehr umkehrbar erscheinen lässt. Auch Kritiker wie Hans-Werner Sinn haben allenfalls die derzeitigen Vorteile von Elektroautos in Zweifel gezogen, aber keine klare Überlegenheit der Verbrennungsmotoren in den Raum stellen können. Das Fahrerlebnis und die weiteren Vorteile eines Elektroautos lassen kaum einen anderen Schluss als einen weiteren Siegeszug der Elektromobilität zu.

Foto von Michael Marais auf Unsplash

0

Zugehörige Beiträge

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Sie können sich jedoch abmelden, wenn Sie dies wünschen. Einverstanden Verlassen

Expertenrat

Bei allen Fragen zu Porsche E-Modellen steht Ihnen Malte Scotland, Technologie-Experte beim Porsche Zentrum Bensberg Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 16:45 Uhr telefonisch unter +49 2204 7676-138 oder per E-Mail  malte.scotland@porsche-bensberg.de zur Verfügung.

x